Produkte-Nachricht

ARBURG AG 
Industrie 4.0: Individualisieren von Grossserienteilen

Auf der Fakuma 2015 zeigt Arburg (Halle A3, Stand 3101), wie sich durch Kombination von Spritzgiessen und industrieller additiver Fertigung in- klusive Vernetzung mit Industrie 4.0-Technologien Grossserienprodukte individualisieren und mit Industrie 4.0-Techologien teilespezifisch rück- verfolgen lassen. Premiere hat eine sehr flexible Automationslösung, die das automatische Be- und Entladen des Freeformers übernimmt.

Arburg - Industrie 4.0 Bild 1
Ein innovatives Einsatzgebiet des Freeformers ist das Individualisieren von Grossserienteilen, wie Arburg auf der Fakuma 2015 am Beispiel von Büro- scheren zeigt

Kombiniert: Allrounder, Freeformer und Industrie 4.0
Arburg beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit dem Thema Industrie 4.0 und entwickelt sich immer mehr zum Fertigungssystem-Lieferanten für die vernetzte Produktion in der digitalen Fabrik. Mit automatisierten Allroundern, der zentralen Selogica-Steuerung, dem Freeformer für die additive Fertigung und IT-Lösungen wie dem Arburg-Leitrechnersystem ALS bieten das Unternehmen umfassende Kompetenzen in flexibler Produktionstechnik. Wie dies funktioniert, ist auf der Fakuma 2015 praxisnah zu sehen: Besucher des Messestands können z. B. Bü- roscheren zum Unikat machen. Zunächst spritzt dazu ein elektrischer Allrounder 370 E an die Edelstahlklingen Kunststoffgriffe an, auf die im Anschluss ein eigener Code aufgelasert und wahlweise mit Laser oder Freeformer ein individueller 2D- oder 3D-Schriftzug aufgebracht wird. Ein Multilift V Robot-System legt die Scheren in Werkstückträger ein und schleust sie über ein Förderband aus der Fer- tigungszelle aus. Ein Scanner prüft dann, ob die Schere einen gelaserten Schriftzug hat und direkt an den Besucher ausgegeben wird oder in einem weiteren Schritt mit dem Freeformer ein 3D-Schriftzug aus Kunststoff additiv aufgebracht werden soll.

Neu: mobile Automationslösung
Als Premiere präsentiert Arburg auf der Fakuma 2015 im Zusammenspiel mit dem Freeformer erstmals eine sehr flexible Automationslösung: Ein auf einer mobilen Plattform montierter Kuka Sechs-Achs-Roboter „iiwa“ (intelligent industrial work assistant) übernimmt das automatische Be- und Entladen des Bauraums. Neben der Mobilität und damit verbunden hohen Flexibilität liegt der Clou dieser Automation in der Möglichkeit zur direkten, autonomen Zusammenarbeit von Mensch und Roboter. Der Roboter gibt die fertigen, individualisierten Scheren „eigenhändig“ an die Besucher aus.

Arburg - Industrie 4.0 Bild 2
Ein innovatives Einsatzgebiet des Freeformers ist das Individualisieren von Grossserienteilen, wie von Arburg auf der Fakuma 2015 am Beispiel von Licht- schalter-Wippen gezeigt wird (Blick aus dem Bauraum).

DM-Code: Produkt wird zum Informationsträger
Als zweites Praxisbeispiel veredelt ein Freeformer in Grossserie spritzgegos- sene Lichtschalter-Wippen mit einer individuellen Symbol-Namens-Kombination. Auch hier wird das Produkt selbst durch einen aufgelaserten DM-Code zum Informationsträger. Das Arburg Leitrechnersystem ALS dokumentiert lückenlos alle relevanten Prozessparameter und leitet sie an einen Webserver weiter. Über den individuellen Code lässt sich mit mobilen Endgeräten eine Internetseite aufrufen, die alle relevanten Prozessdaten anzeigt. Somit lässt sich jedes einzelne Teil lückenlos rückverfolgen.


Spritzgießmaschinen
Für mehr Informationen bitte auf die untenstehenden Links klicken
Hydraulische Maschinen
Hybride Maschinen
Elektrische Maschinen
Vertikale Maschinen
Zubehör


Robot-Systeme
Für mehr Informationen bitte auf die untenstehenden Links klicken
Sechs-Achs-Roboter
Lineare Robot-Systeme
Picker


Arburg Schweiz
Die ARBURG AG ist seit 1993 in Münsingen beheimatet. Heute werden von diesem zentralen Standort im Kanton Bern die Kunden in der Schweiz und Liechtenstein betreut. Kontinuierliche Marktbearbeitung und hohe Kompetenz des Teams haben ARBURG in der Schweiz zum Marktführer im Bereich Spritz- gießmaschinen gemacht.

ARBURG - Niederlassung Schweiz

ARBURG - LogoARBURG AG
Südstrasse 15
3110 Münsingen

Tel.: 031 724 23 23
Fax: 031 724 23 73

switzerland@arburg.com
www.arburg.ch


Quicklinks
Kontaktformular
Spritzgießmaschinen
Robot-Systeme
Ersatzteile

Produkte / Dienstleistungen

Automatisierung von Spritzgießmaschinen
Ersatzteile für Spritzgießmaschinen
Handlinggeräte
Handlingsysteme
Industrieroboterhandhabungssysteme
Ingenieurbüros für die Handhabungstechnik
Peripheriegeräte für Spritzgießmaschinen
Reinraumeinrichtungen
Roboter für Spritzgießmaschinen
Robotersysteme
Spezial-Spritzgießmaschinen
Spritzgießmaschinen
Spritzgießmaschinen für die Gummiverarbeitung
Spritzgießmaschinen für die Reinraumtechnik
Spritzgießmaschinen für die Verpackungstechnik
Spritzgießmaschinen für Thermoplaste und Elastomere
Trockenförderer für Kunststoffgranulate
Trockner für Schüttgüter
Trocknungsanlagen für Kunststoffverarbeitung
Zubehör für Spritzgießmaschinen

 


Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

 

Partner-Websites:   Kunststoff-Guide    Kunststoff- Deutschland    Industrie-Schweiz    Schweizer-Verpackung

 

Prestamo_Banner

     

Plasmatreat-Banner_Animation

 

 

 

 

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf TwitterFolgen Sie Kunststoff-Schweiz auf FacebookFolgen Sie Kunststoff-Schweiz auf google+Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Startseite

Suchen

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Firmenvideos
Produktvideos

 

Messe-Spezials

Fakuma Spezial
K Messe Spezial
Swiss Plastics Spezial

 

Marktplatz

Stellenmarkt
Maschinenbörse
Rohstoffbörse

 

News / Fach-Infos

News-Corner
Messekalender
Messe-News
Quick Produkt-News
Fachartikel

 

Kunststoff Know-how

Kunststoff-Wissen
Kunststoff-Lexikon
Kunststoff-Wörterbuch
Technisches Wörterbuch
Werkstoffgruppen
Liste Kurzzeichen
Kunststoff-Geschichte

 

Services

Aus-/Weiterbildung
Science Guide
Verbände
Mediadaten
Besucherstatistik
Über Kunststoff-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert