Produkte-Nachricht

ENGEL (Schweiz) AG
Prozessintegration reduziert Stückkosten

Auf der Medtec Europe 2012 zeigte der Spritzgießmaschinenbauer und Automatisierungsexperte ENGEL AUSTRIA, wie sich bei der Herstellung von Einwegspritzen ein kompletter Arbeitsschritt und zudem Rohmaterial einsparen lassen. Der Trend geht zu einem höheren Prozessintegrations- grad, denn auch in der Medizintechnik steigt der Kostendruck.

Engel - e-motion 100T
Die vollelektrische Spritzgießmaschinenserie ENGEL e-motion ist mit ihren ge- kapselten Antrieben, abgedichtetem Kniehebel, glatten Oberflächen und ihrem gekapselten Massezylinder prädestiniert für den Einsatz im Reinraum.

Im Mittelpunkt der hochintegrierten und hochautomatisierten Fertigungszelle am Messestand  stand eine vollelektrische ENGEL e-motion 200/100 T Spritzgieß- maschine in Reinraumausführung mit 100 Tonnen Schließkraft, auf der Einweg- spritzenzylinder inklusive Nadeln in einem Arbeitsgang hergestellt werden. Die Nadeln werden dafür vereinzelt und von einem servomotorisch angetriebenen Linearroboter in das 4-fach-Pilotwerkzeug von ZAHORANSKY eingesetzt. Nach dem Umspritzen mit einem Cyclo-Olefin-Copolymer (COC) werden die Spritzen- körper von einem ENGEL easix Mehrachs-Industrieroboter aus dem Werkzeug entnommen. Da die Entnahme parallel zum Einsetzen eines neuen Satzes Nadeln erfolgt, erreicht die Anlage besonders kurze Zykluszeiten. Das integrierte Ver- fahren ist ein Novum gegenüber dem herkömmlichen mehrstufigen Prozess, bei dem zunächst die Nadelhalter im Spritzguss gefertigt und die Kanülen später eingeklebt werden.

In der Praxis lassen sich in die Fertigungszelle zusätzlich Folgestationen bis hin zum Verpacken der einsatzfertigen Spritzen integrieren. Da kein Klebstoff mehr benötigt wird und das COC eine Barrierefunktion übernimmt, eignet sich die auf der Medtec präsentierte Anwendung auch zur Herstellung vorbefüllter Spritzen, die bislang ausschließlich aus Glas gefertigt werden. „Vorbefüllte Spritzen verzeichnen einen wachsenden Marktanteil“, betont Christoph Lhota, Leiter der Business Unit Medical bei ENGEL AUSTRIA, „aus zwei Gründen: Zum ersten werden Fehler beim Dosieren des Wirkstoffs zuverlässig ausgeschlossen und zum zweiten re- duziert sich der Verpackungsaufwand, da der Applikator zugleich die Verpackung darstellt.“

ENGEL AUSTRIA realisierte dieses Messeexponat gemeinsam mit System- partnern. ZAHORANSKY, Freiburg/Deutschland, zeichnet außer für das Werkzeug auch für das System zum Vereinzeln und Zuführen der Nadeln verantwortlich. Der ENGEL easix Roboter basiert auf einem TX 90 von Stäubli Tec-Systems, Bay- reuth/Deutschland. Als Kunststoffverarbeiter ist Transcoject, Neumünster/Deutsch- land, am Projekt beteiligt.


Voll integriert: ENGEL easix sorgt für eine schnelle und einfache Program- mierung und Bedienung von Mehrachs-Industrierobotern.

Mehrachsroboter einfach zu bedienen
Mit dem Messeexponat setzten ENGEL und seine Systempartner nicht nur in puncto Wirtschaftlichkeit neue Maßstäbe, sondern auch hinsichtlich einer einfachen Bedienung der Fertigungsanlage. Die Steuerung des Mehrachsroboters ist voll- ständig, das heißt ohne Euromap 67-Schnittstelle, in die CC 200-Steuerung der Spritzgießmaschine integriert. Dadurch lässt sich der Roboter mit den gewohnten einfachen Befehlen der Spritzgießmaschinensteuerung bedienen. Aufgaben, für die bislang ein Programmierer hinzugezogen werden musste, kann nun das Ma- schinenbedienpersonal selbst durchführen. Um trotz der vereinfachten Bedienung den vollen Funktionsumfang zu erhalten, bietet die Steuerung dem Anwender unterschiedliche Userlevels an, von der einfachen Ansicht bis zur vollen objekt- orientierten grafischen Ablaufdarstellung. Ein weiterer Vorteil der Steuerungsin- tegration ist die gemeinsame Datenspeicherung von Maschine und Roboter, die nicht nur die Effizienz steigert, sondern gleichzeitig für ein höheres Maß an Prozesssicherheit sorgt.
 
Effizienzpotenziale ausschöpfen
„Die Prozessintegration gewinnt in der Medizintechnik immer weiter an Bedeu- tung“, so Christoph Lhota. „Die Automobilindustrie, die schon länger einem konti- nuierlich steigenden Kostendruck unterliegt, ist hierfür ein Vorbild. Sie zeigt das große Potenzial auf, das es in der Medizintechnik noch auszuschöpfen gilt.“

Ein weiterer Trend in der Medizintechnik geht hin zu großen elektrischen Maschi- nen, die zunehmend auch für Mehrkomponententechnologien eingesetzt werden. „Ein Treiber dieses Trends ist der sich verstärkende Einsatz hochfachiger, großer Werkzeuge für vergleichsweise kleine Artikel mit hohen Anforderungen an die Präzision“, so Lhota.


Statt wie herkömmlich die Nadeln in den Spritzenkörper einzukleben, werden sie mit der neuen Fertigungslösung direkt mit Kunststoff umspritzt.

Aus einer Hand
Höchste Produktsicherheit, absolute Reinheit und Präzision, lückenlose Dokumen- tation und Rückverfolgbarkeit – keine andere Branche stellt höhere Anforderungen als die Medizintechnik. Mindestens ebenso wichtig wie die technischen Anfor- derungen ist das Vertrauen in den Partner auf Zulieferseite. Deshalb widmet sich bei ENGEL ein eigener Geschäftsbereich ausschließlich den Anwendern in der Medizintechnik. Dank seines eigenen Reinraums im Werk Schwertberg und einer Reihe daraus resultierender Reinraum-Maschinenkonzepte verfügt ENGEL über jahrelange Erfahrung und hohe Reinraum-Kompetenz. Gemeinsam mit namhaften Partnern bietet ENGEL medical komplexe Reinraum-Systemlösungen aus einer Hand – von der Maschine über die Automation, das Werkzeug und die Peripherie bis hin zum BDE-System.

Produktlink
Mehr Informationen von ENGEL medical Spritzgießsystemen finden Sie hier.

ENGEL (Schweiz) AG
Hungerbüelstrasse 17
8502 Frauenfeld

Tel. 052 725 07 57
Fax 052 725 07 60

ech@engel.at
www.engelglobal.com/ch/


Quicklinks
Maschinen
victory
e-victory
duo
e-motion
e-max
speed
insert
elast
LIM

Maschinen

• Duo Spritzgiessmaschinen von 6500 kN bis 55'000 kN
• Entnahmeroboter mit Manipuliergewicht von 3 kg bis 100 kg
• Holmlose Spritzgiessmaschinen von 250 kN bis 6000 kN
• Mehrfarben-Spritzgussmaschinen
• Mehrkomponenten-Spritzgiesswerkzeuge
• Roboter für Stückentnahme
• Schnellläufer-Spritzgiessmaschinen für die Verpackungsindustrie
• Spritzanlagen für 2-Komponenten-Kunststoff
• Spritzgiesswerkzeuge
• Spritzgussmaschinen für Duroplaste
• Spritzgussmaschinen für Kautschuk und weiche Kunststoffe
• Spritzgussmaschinen für Thermoplaste
• Spritzgussmaschinen für treibmittelhaltige Kunststoffe
• Spritzgussmaschinen, vollelektrisch
• Spritzgussproduktionssysteme: teilautomatisch
• Spritzgussproduktionssysteme: vollautomatisch
• Spritzpressmaschinen
• Vertikale Drehtisch-Spritzgiessmaschinen

 


Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Kunststoff-Schweiz - das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Startseite

SuchenSuchen


Industrie-Jobs.com

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Firmenvideos
Produktvideos

 

Messe-Spezials

Fakuma Spezial
K Messe Spezial
Swiss Plastics Spezial

 

Marktplatz

Stellenmarkt
Maschinenbörse
Rohstoffbörse

 

News / Fach-Infos

News-Corner
Messekalender
Messe-News
Quick Produkt-News
Fachartikel

 

Kunststoff Know-how

Kunststoff-Wissen
Kunststoff-Lexikon
Kunststoff-Wörterbuch
Technisches Wörterbuch
Werkstoffgruppen
Liste Kurzzeichen
Kunststoff-Geschichte

 

Services

Aus-/Weiterbildung
Science Guide
Verbände
Mediadaten
Besucherstatistik
Über Kunststoff-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf google+

Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

 

Partner-Websites:  Kunststoff-Guide    Kunststoff- Deutschland    Industrie-Schweiz    Schweizer-Verpackung

 

 

 

     

Plasmatreat-Banner_Animation

 

 

 

 

 

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert