Produkte-Nachricht

EOS GmbH
Fortsetzung der Erfolgsgeschichte mit neuem FORMIGA P 110 Kunststoff-Laser-Sinter-System

Nachfolger des FORMIGA P 100 Systems: verbesserte Prozessstabilität und Reproduzierbarkeit für den Einsatz in der Produktion

EOS, Technologie- und Marktführer für designgetriebene, integrierte e-Manu- facturing-Lösungen im Bereich der Additiven Fertigung (AM), stellte auf der EuroMold 2012 mit der FORMIGA P 110 das Nachfolgemodell des bereits am Markt etablierten und sehr erfolgreichen Kunststoff Laser-Sinter Systems FORMIGA P 100 vor. Die FORMIGA P 110 bleibt auch weiterhin das System der Wahl in der Kompaktklasse und bietet den flexiblen, kostengünstigen und hochproduktiven Einstieg in die Welt des Laser-Sinterns.

EOS GmbH - FORMIGA P 100 System

Peter Klink,  Geschäftsführer Vertrieb  bei EOS, ergänzt: „ Die ‚FORMIGA-Quali- tät‘ ist mittlerweile  zum Qualitätssiegel für  die additive Fertigung im Kunststoff- bereich geworden. Mit der Weiterentwicklung der P100-Produktlinie werden wir unseren Vorsprung in der Kompaktklasse weiter ausbauen.“ Verschiedene EOS Parametersätze erlauben dabei sowohl die Ausrichtung auf Wirtschaftlichkeit als auch auf Bauteileigenschaften, wie zum Beispiel Oberflächengüte. Kurze Durchlaufzeiten und vergleichsweise niedrige Investitionskosten sorgen dafür, dass die FORMIGA P 110 auch ideal in eine Produktionsumgebung integriert werden kann, die höchste Flexibilität fordert.

Das System eignet sich insbesondere für die wirtschaftliche Produktion von Kleinserien und individualisierten Produkten mit komplexer Geometrie. Kleine, filigrane Komponenten, die etwa in der Medizinbranche oder auch z.B. bei hochwertigen Konsumgütern zum Einsatz kommen, lassen sich ebenfalls sehr gut auf diesem System herstellen. Mit einem Bauraum von 200 mm x 250 mm x 330 mm produziert die FORMIGA P110 innerhalb weniger Stunden Kunststoffprodukte aus Polyamid und Polystyrol direkt aus CAD Daten.

Hannes Kuhn, Geschäftsführer der Kuhnstoff GmbH und Pilotkunde der FORMIGA P 110: „Die neu hinzugekommenen Parametersätze ‚Balance 1.0‘ (120µm Schichtstärke) und ‚Top Quality 1.0‘ (60µm Schichtstärke) ermöglichen eine noch detailgenauere und flexiblere Produktion. Die erhöhte Baurate komplettiert die Vorteile gegenüber der FORMIGA P 100“.

 
Innovationen für den Einsatz in der Produktion
Die FORMIGA P 110 bietet eine Vielzahl von technischen Innovationen, die zu einer nochmals verbesserten Prozessstabilität und Reproduzierbarkeit führen, so etwa eine neu konzipierte 4-Kanal-Heizung und der Einsatz eines Punkt- Pyrometers. Die kostenoptimale Integration in Betrieben mit zentraler Stick- stoffversorgung wird durch einen externen Stickstoffanschluss gewährleistet. Das bewährte Dosier- und Beschichtungssystem wurde beibehalten. Das System ist äußerst bediener- und wartungsfreundlich und benötigt nur ein Minimum an Zubehör. Auch auf einen niedrigen Energieverbrauch und Gesamtbetriebskosten wurde bei der Konstruktion Wert gelegt. Als türgängiges Laser-Sinter-System stellt die FORMIGA P 110 geringe Anforderungen an die Aufstellbedingungen. Installation und Kalibrierung können in weniger als zwei Tagen durchgeführt werden. Da die Datenaufbereitung bequem am Arbeitsplatz stattfindet, eignet sich das System auch für dezentrale Fertigungsbereiche. Der hohe Automatisierungsgrad  und die ergonomische Peripherie der FORMIGA P 110 ermöglichen zudem ein komfortables Handling und die optimale Ausnutzung von Maschinenkapazität und Werkstoffen.

 
Video

 


Über EOS
EOS, 1989 gegründet, ist Technologie- und Marktführer für designgetriebene integrierte e-Manufacturing-Lösungen im Bereich der additiven Fertigung. Das Unternehmen bietet ein modular aufgebaut Lösungsportfolio an aus Systemen, Anwendungs-Know-how, Software, Parametern, Werkstoffen und deren Weiter- entwicklung. Hinzu kommen Wartung, Anwendungsberatung und Schulungen. Das industrielle Verfahren ermöglicht die schnelle, flexible und kostengünstige Produktion von Bauteilen mit wiederholbaren industriellen Qualitätsstandards. Als bahnbrechende Technologie ebnet die additive Fertigung den Weg für einen Paradigmenwechsel in der Produktgestaltung, Konstruktion und Fertigung. Sie beschleunigt die Produktentwicklung, bietet gestalterische Freiheiten, optimiert bauliche und ermöglicht Leichtbau-Strukturen und fördert die funktionelle In- tegration von Teilen. Damit eröffnet EOS seinen Kunden  entscheidende Markt- vorteile.

EOS GmbH - LogoEOS GmbH
Electro Optical Systems
Robert-Stirling-Ring 1
D-82152 Krailling / München

Tel. +49 89 893 36-0
Fax +49 89 893 36-285

info@eos.info
www.eos.info


Vertretung für die Schweiz:
Springmann AG - LogoSpringmann AG

Route des Falaises 110
2008 Neuchâtel

Tel. 032 729 11 22
Fax 032 725 01 01

info@springmann.ch
www.springmann.com


Quicklinks
Produkte
Anwendungen
Kontakt
YouTube

Produktübersicht

Für mehr Informationen bitte auf die untenstehenden Links klicken:

 


Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

 

Partner-Websites:   Kunststoff-Guide    Kunststoff- Deutschland    Industrie-Schweiz    Schweizer-Verpackung

 

Prestamo_Banner

     

Plasmatreat-Banner_Animation

 

 

 

 

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf TwitterFolgen Sie Kunststoff-Schweiz auf FacebookFolgen Sie Kunststoff-Schweiz auf google+Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Startseite
Suchen

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Firmenvideos
Produktvideos

 

Messe-Spezials

Fakuma Spezial
K Messe Spezial
Swiss Plastics Spezial

 

Marktplatz

Stellenmarkt
Maschinenbörse
Rohstoffbörse

 

News / Fach-Infos

News-Corner
Messekalender
Messe-News
Quick Produkt-News
Fachartikel

 

Kunststoff Know-how

Kunststoff-Wissen
Kunststoff-Lexikon
Kunststoff-Wörterbuch
Technisches Wörterbuch
Werkstoffgruppen
Liste Kurzzeichen
Kunststoff-Geschichte

 

Services

Aus-/Weiterbildung
Science Guide
Verbände
Mediadaten
Besucherstatistik
Über Kunststoff-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert