Produkte-Nachricht

GETECHA GmbH
Striktes Tanzverbot für Eimer und Kanister. Getecha realisiert hocheffiziente Zentralmühlen für die Blasformtechnik.

Für die Zerkleinerung voluminöser Reste oder Fehlteile aus der Blasform-Produktion bietet Anlagenbauer Getecha in seiner RotoSchneider-Baureihe maßgeschneiderte Zentralmühlen an. Sie leisten Stundendurchsätze von 60 bis 600 kg und überzeugen durch eine Reihe hochinteressanter Features, die das Zerkleinern zu einem hocheffizienten Prozess machen. Je nach Kundenwunsch und Einsatzfall rüstet sie Getecha auch mit zusätzlichen Komponenten für die fördertechnische Anbindung aus.

Getecha - Zentralmühle Typ RotoSchneider RS 3504-B
Getecha-Zentralmühle vom Typ RotoSchneider RS 3504-B: Da für das Foto die Spritzschutzlappen abgehängt wurden, sind im oberen Bereich des Trichters die Luftkühlung und der Eindrückstempel sehr gut zu erkennen.

Gestapelte Eimer oder voluminöse Kanister sind typische Kunststoffbehälter, die in der Blasformtechnik hergestellt werden. Speziell abgestimmt auf die Zerkleinerung der dabei anfallenden Fehlteile und Reste sind die RotoSchneider-Mühlen der Baureihen RS 2400-B, RS 3000-B, RS 3500-B und RS 3800-B von Getecha. Dabei handelt es sich um leistungsstarke Zentralmühlen für Stundendurchsätze von 60 bis 600 kg, die sich aufgrund ihrer kompakten Modulbauweise und umfassenden Schalldämmung sehr gut eignen für den produktionsnahen Inline-Einsatz. Für die hohe Effizienz des Zerkleinerungsprozesses sorgen bei all diesen Mühlen vor allem zwei technische Merkmale: Der Getecha-Segmentrotor mit seinen versetzt positionierten Messerreihen und der supertangentiale Mahlraumeinlauf, der die Zuführung und Erfassung voluminöser Kunststoffteile erheblich vereinfacht und beschleunigt.

Getecha - Schematische Darstellung
Schematische Darstellung des supertangentialen Mahlraumeinlaufs einer RS 3000-B von Getecha: Er ver- einfacht und beschleunigt die Zuführung und Erfassung voluminöser Kunststoffteile erheblich.

Zerkleinerung mit Biss und Druck
Fünf-, Zehn-, Zwanzig- oder gar Dreißig -Liter-Kanistern sowie Eimern und anderen Blasform-Resten, die manuell in den Trichter eingeworfen oder automatisch per Förderband zugeführt werden, lassen diese RotoSchneider-Mühlen von Getecha keine Chance. Sie können weder den Rückweg antreten noch der raschen Zerkleinerung entgehen. Dafür sorgen beispielsweise die hervorstehenden Schneidkanten der versetzt angebrachten Rotor-Schneidmesser, die sich in das ausgemusterte Blasformteil verbeißen und es in den Rotor hineinziehen. Sollten die Kanister oder Eimer dennoch beginnen, auf dem Rotor zu „tanzen“, werden die Stempel der Eindrückvorrichtung aktiv und pressen sie auf bzw. in den Rotor. Dabei verhindern Spritzschutzlappen zuverlässig, dass das Mahlgut während des Zerkleinerns nach oben aus dem Trichter herausspringen kann. Im oberen Bereich der Trichter befinden sich außerdem die Luftkühler, die den kontinuierlichen Luftstrom in den Mahlraum unterstützen. Damit ist auch gewährleistet, dass die Spitzschutzlappen dicht geschlossen bleiben.

Die Materialkühlung hat bei den für die Blasformtechnik ausgelegten RotoSchneider-Mühlen grundsätzlich große Bedeutung. Denn oft liegt die Temperatur des Mahlguts hier über 150 °C; es ist dann zähflüssig und klebrig. Einerseits muss die Mühle dann so viel Durchsatz erreichen, dass sich kein Material in Mahlgehäuse oder Absaugwanne anhäufen kann; andererseits muss das Mahlgut zur Lagerung in Behältern oder Silos auf mindestens 80°C abgekühlt werden. Und nur maximal 65°C heiß darf es sein, wenn es via Inline-System direkt weiter verarbeitet werden soll. Für solch anspruchsvolle Temperatur-Anforderungen kann Getecha die Mühlen seiner Baureihen RS 2400-B, RS 3000-B, RS 3500-B und RS 3800-B mit verschiedenen Maßnahmen zur Kühlung ausrüsten. Neben der Luftkühlung mit Fördergebläsen besteht beispielsweise auch die Möglichkeit einer Wasserkühlung.

Getecha - Zentralmühle Typ RotoSchneider RS 2404-B
Getecha-Zentralmühle vom Typ RotoSchneider RS 2404-B: Kompakte Zerkleinerungslösung für voluminöse Reste oder Fehlteile aus der Blasform-Produktion. Diese Mühle ist für einen Stundendurchsatz von bis zu 160 kg ausgelegt.

Einfache Förderband-Anbindung
Für die Reinigung und Instandhaltung lassen sich die Trichter mit einer hydraulischen Handpumpe sehr leicht öffnen. Auffallend ist zudem, dass die Ingenieure von Getecha die Trichter dieser RotoSchneider-Zentralmühlen etwas erhöht positioniert haben, um die Förderband-Zuführung zu vereinfachen; optional liefert der Aschaffenburger Anlagenbauer auch die dazu passenden Förderbandschurren. Zum Abtransport des zerkleinerten Mahlguts wird an die Mühlen eine Absauganlage angeschlossen.

Je nach Vor-Ort-Situation können die Zentralmühlen der Baureihen RS 2400-B, RS 3000-B, RS 3500-B und RS 3800-B ihre Dienste als Stand-alone- oder Inline-Lösung verrichten, wobei es das Engineering von Getecha jederzeit möglich macht, die Mühle perfekt auf den konkreten Anwendungsfall oder eine schwierige Vor-Ort-Situation abzustimmen. Das betrifft sowohl den gesamten Bereich der Automatisierung als auch die individuelle System- und Peripherie-Optimierung. Bei alledem stellt Getecha dem Kunden sein komplettes Leistungs- spektrum von der Projektierung und Planung über die Konstruktion,  Programmierung und Montage bis hin zu Inbetriebnahme und Wartungsservice zur Verfügung.

Getecha  LogoGETECHA GmbH
Am Gemeindegraben 13
D-63741 Aschaffenburg            

Tel. 0049 (0) 60 21 / 84 00 0
Fax 0049 (0) 60 21 / 84 00 35

info@getecha.de
www.getecha.de


Vertretung in der Schweiz:

Tradcon LogoTRADCON AG
Hans-Peter Vögeli
Gewerbezentrum Arova, Postfach 10
8247 Flurlingen

Tel. 052 / 643 67 60
Fax 052 / 659 27 23
Mobil 079 / 671 30 64

tradcon@swissworld.com
www.tradcon.ch

Quicklinks
Produkte
Zerkleinerung
Automation
Kontakt

Produkte

Für mehr Informationen bitte auf die untenstehenden Links klicken:
Zerkleinerung
Beistellmühlen
Zentralmühlen
Großmühlen
Einzugsmühlen
Vorschneider
DVD

Automation
Angusspicker
Lineargeräte

 

 

Startseite

Suchen

 

Branchen-Infos

Firmenporträts
Produkte-Nachrichten
Firmenvideos
Produktvideos

 

Messe-Spezials

Fakuma Spezial
K Messe Spezial
Swiss Plastics Spezial

 

Marktplatz

Stellenmarkt
Maschinenbörse
Rohstoffbörse

 

News / Fach-Infos

News-Corner
Messekalender
Messe-News
Quick Produkt-News
Fachartikel

 

Kunststoff Know-how

Kunststoff-Wissen
Kunststoff-Lexikon
Kunststoff-Wörterbuch
Technisches Wörterbuch
Werkstoffgruppen
Liste Kurzzeichen
Kunststoff-Geschichte

 

Services

Aus-/Weiterbildung
Science Guide
Verbände
Mediadaten
Besucherstatistik
Über Kunststoff-Schweiz
Links
Impressum / Kontakt


Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

Prestamo_Banner

     

Plasmatreat-Banner_Animation

 

 

 

 

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf TwitterFolgen Sie Kunststoff-Schweiz auf FacebookFolgen Sie Kunststoff-Schweiz auf google+Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert