Produkt-News

DACHSER Spedition AG
Auf Zukunft programmiert

Transparente Prozesse, Sendungsverfolgung in Echtzeit, kurze Reaktionszeiten und passgenaue Steuerung von Lieferketten über Länder und Kontinente hinweg: Die Digitalisierung hebt Logistikdienstleistungen bei DACHSER auf ein neues Level. Was bedeutet dies für das DACHSER Netzwerk? Und welche zählbaren Vorteile ergeben sich aus der IT für die Kunden? Nachgefragt bei DACHSER CEO Burkhard Eling und CDO Stefan Hohm.

Dachser Stefan Hohm und Burkhard Eling
Sehen Digitalisierung als Chance: Stefan Hohm (l.) und Burkhard Eling

Die Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelten schreitet voran. Wie ist DACHSER dabei aufgestellt?
Stefan Hohm:
Wir konzentrieren uns bei der digitalen Transformation im Wesentlichen auf drei Kernbereiche. Erstens die konsequente, aber immer sinnhafte Digitalisierung der Geschäftsprozesse und die Entwicklung bzw. Bereitstellung von Tools und Lösungen, die Kunden, Mitarbeitenden und Partnern einen greifbaren Mehrwert liefern. Zweitens die stetige Modernisierung unserer eigenen Kernsysteme für Transport und Warehousing. Hier nimmt die IT die Rolle eines Orchestrators ein, denn dazu gehört zunehmend auch die sichere Integration von Fremdsystemen. Drittens gilt es, die Mitarbeitenden mit auf die Reise zu nehmen und ein „Digital Mindset“, eine positive Digitalisierungskultur im Unternehmen, zu schaffen. Alle drei Kernelemente der IT-Transformation adressieren wir sehr intensiv und sehen bereits Erfolge.

Burkhard Eling: Diese drei Dimensionen der digitalen Transformation machen deutlich, dass wir in einem vielschichtigen Unternehmen wie DACHSER weit über Technologiefragen hinausdenken müssen. Es reicht eben nicht, nur Prozesse und Systeme zu verändern. Es geht auch um die Art und Weise, wie wir denken, wie wir zusammenarbeiten und wie wir die Chancen und Potenziale der Digitalisierung in unserer täglichen Arbeit für uns und unsere Kunden effektiv nutzen können.

Nun ist aber Digitalisierung bei DACHSER auch kein „Neuland“. Auf welchen Fundamenten baut das Unternehmen hier auf?
B. Eling:
DACHSER hat schon grossen Wert auf Systeme und transparenten Datenaustausch gelegt, als andere noch rein analog unterwegs waren. Über viele Jahre hinweg konnten wir so mit eigenen Ressourcen Software und Systeme entwickeln, die exakt auf die Bedürfnisse unserer Kunden und des DACHSER Netzwerks zugeschnitten sind.

S. Hohm: Dies hat uns schon sehr frühzeitig Exzellenz in den Prozessen, der operativen Umsetzung und in der darüber liegenden Informationswelt, Stichwort eLogistics, eingebracht. Darauf können wir jetzt sehr gut aufbauen. Und wir haben viel vor. Zum Beispiel bei der Ermöglichung komplett durchgängiger Datenflüsse insbesondere bei interkontinentalen, verkehrsträgerübergreifenden Transporten. Es sind auch immer noch zu viele Papierdokumente im Umlauf. Der Automatisierungsgrad in Logistikanlagen und Prozessen ist oft eher gering. Deshalb gibt es noch viele repetitive, manuelle Arbeiten.

B. Eling: Gleichzeitig steigen die Anforderungen an Transparenz und Anpassungsfähigkeit sowie an die effiziente und nachhaltige Nutzung knapper Ressourcen. In allen Bereichen müssen wir deshalb noch digitaler denken und agieren.

Inwiefern haben die jüngsten Krisen Einfluss genommen auf den Digitalisierungskurs von DACHSER?
B. Eling:
Das Bewusstsein für die Bedeutung und die Notwendigkeit der Digitalisierung wurde sicher noch einmal geschärft. Je besser die Informationen über die aktuelle Situation und über aussergewöhnliche Vorkommnisse im Netzwerk sind, desto schneller und zielgerichteter können wir reagieren. Schwachstellen frühzeitig erkennen und Lösungen finden – das ist das, was Kunden von DACHSER in herausfordernden Zeiten erwarten.

S. Hohm: Die zentrale Frage, die viele unserer Kunden bewegt, lautet: Wie kann ich mehr Resilienz in meine Lieferkette einbauen? Neben dem Aufbau von transparenten Beständen in unseren Warehouses spielen digitale Technologien eine wichtige Rolle: Mehr Transparenz, schnelle und korrekte Informationen verkürzen die Reaktionszeit, wenn es zu Lieferkettenstörungen kommt. Kunden aus den Branchen Home & Garden, Cosmetics oder Fashion beschäftigen sich aktuell intensiv mit Omnichannel-Vertriebskonzepten, die hohe Anforderungen an die IT-Fähigkeiten des Logistikpartners stellen. Wir sehen darüber hinaus auch grosses Interesse für die emissionsfreie Belieferung von Stores in Innenstadtlage im Rahmen unseres Konzepts DACHSER Emission-Free Delivery.                                                              

B. Eling: Zu bestimmten Themen, wie KI oder digitale Zwillinge, haben wir Forschungsprojekte im Rahmen unseres DACHSER Enterprise Lab mit dem Fraunhofer IML aufgesetzt. Darüber hinaus wurde unternehmensintern ein dezidiertes Competence Center Data Science & Machine Learning eingerichtet, das schon einige Algorithmen in die Praxis gebracht hat – zuletzt zur maschinellen Identifizierung von B2C-Zustelladressen.

Je mehr Schnittstellen es in die digitale Welt gibt, desto dringlicher stellt sich die Frage nach Cyber-Security. Wie ist DACHSER dabei aufgestellt?
B. Eling:
Die Anzahl an Cyberattacken hat in den letzten Jahren rasant zugenommen. Die Sicherheit der Software und der digitalen Infrastruktur hat für uns höchste Priorität. Mit der ISO 27001 Zertifizierung und unserem Setup haben uns die Berater von Gartner hier eine gewisse Reife im Vergleich zum Wettbewerb bestätigt. Aber wir dürfen hier nie ruhen und müssen alle Risiken genauestens abwägen.

S. Hohm: Wir werden zentrale Software- und Hardwarestrukturen in der IT unter besonderer Berücksichtigung der IT-Sicherheit so transformieren, dass wir einerseits die Verfügbarkeit erhöhen und zugleich mehr Flexibilität und eine verbesserte Skalierbarkeit unserer Applikationen gewährleisten.

Wohin führt die digitale Reise bei DACHSER?
B. Eling:
Die Digitalisierung ist elementar, damit wir auch in Zukunft verlässlich unsere Mission erfüllen können. Den Anforderungen der Kunden nach Usability und Transparenz entsprechend, entwickeln wir unsere eLogistics-Anwendungen für die Auftragserteilung und Sendungsverfolgung zu einer integrierten, digitalen Kundenplattform weiter. Die ersten Testkunden-Feedbacks zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind, auch wenn erst der Anfang gemacht ist.

S. Hohm: Wegweisend ist darüber hinaus, dass wir im vergangenen Jahr kasasi übernommen haben. Der Logistiksoftware-Anbieter entwickelt seit seiner Gründung im Jahr 2009 innovative Softwareprodukte, die Transportprozesse auf der Strasse, der Schiene und auf Gewässern optimieren und transparent machen. Damit können wir unseren Mitarbeitenden in der Disposition und auch Kunden weitere digitale Mehrwerte für die Transportplanung, die Sendungsverfolgung und -steuerung bieten. Beispielsweise indem wir die Telematikdaten aus unseren über 8.500 Wechselbrücken und 5.000 Trailern mit den Sendungs- und Planungsdaten aus unserem Transport-Management-Kernsystem Domino kombinieren, diese analysieren und übersichtlich aufbereiten.

Welches Ziel verfolg DACHSER damit konkret?
B. Eling:
Unser Zielbild 2030 gibt die Richtung vor: Wir wollen in den Augen unserer Kunden und Partner der digitalisierteste Logistikdienstleister sein, der in allen seinen Dimensionen als „Innovation Leader“ wahrnehmbar ist und gleichzeitig seinem hohen Anspruch als Qualitätsführer entspricht. Wir sind als weltweit agierender Logistiker in der Lage, Door-to-Door-Transporte über verschiedene Verkehrsträger in einem System abzubilden und jederzeit eine vollständige Transparenz über die Situation in unserem Netzwerk zu haben.

S. Hohm: Wenn unsere Kunden dann sagen, ich arbeite am liebsten mit DACHSER, weil es dort am professionellsten, unaufgeregtesten und komfortabelsten zugeht, dann haben wir vieles richtig gemacht. Und genau das ist unser Ziel.

Vielen Dank für das interessante Gespräch.

Interview mit: Burkhard Eling und Stefan Hohm. Burkhard Eling ist CEO von DACHSER. Stefan Hohm ist CDO von DACHSER.


Firmenprofil
Die Dachser Spedition AG (Dachser Schweiz) ist eine Tochtergesellschaft des Transport- und Logistik- dienstleisters Dachser mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland. Die erste Niederlassung in der Schweiz wurde 1967 eröffnet. Dachser Schweiz ist heute an elf Standorten präsent

Alles aus einer Hand
Dachser Schweiz bietet alle Dienstleistungen, einschliesslich der Warenverzollung im grenzüberschreitenden Verkehr, aus einer Hand. Dies schlägt sich für Kunden positiv auf die Reduzierung des Qualitätsaufwandes, der Schnittstellen und der Komplexität aus und erhöht zudem die Sicherheit. Es vereinfacht die Sendungsverfolgung oder Rückverfolgung und sorgt für eine einheitliche Dokumentation. Der Kunde hat nur einen Ansprechpartner für alle Supply-Chain-Belange.

Das 1930 gegründete Familienunternehmen Dachser mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern Europas. Das Unternehmen bietet Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei grundlegenden Business Fields an: Dachser Air & Sea Logistics (Luft- und Seefracht) und Dachser Road Logistics (Landverkehr). Road Logistics wiederum teilt sich in die beiden Business Lines Dachser European Logistics (Industriegüter) und Dachser Food Logistics (Lebensmittel). Mit den Business Lines betont Dachser die drei Säulen, auf denen das Geschäftsmodell des Unternehmens ruht. Übergreifende Dienstleistungen wie Kontraktlogistik und Beratung sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie internationales Transportnetzwerk und komplett in
tegrierte Informationstechnik sorgen für weltweit anwendbare Logistiklösungen.

Dachser - LogoDACHSER Spedition AG
Althardstrasse 355
8105 Regensdorf

Tel. +41 44-872 11 00
Fax +41 44-872 11 98

dachser.regensdorf@dachser.com
www.dachser.ch

Quicklinks
Landesportrait
Leistungen
Branchenlösungen
Mediaroom
Veranstaltungen
Track & Trace
eLogistics
Kontakt

Produkte / Dienstleistungen

Air Handling
Bahntransporte
Baulogistik
Baustofftransporte
Beschaffungslogistik
Betriebsdatenerfassung (BDE)
Branchensoftware für Fördertechnik und Lagertechnik
Brennstofftransporte
CIM-Technologie
Citylogistik
Containertransporte
Contract Distribution
Datalogistic
Datenbanken für Logistik-Komponenten
Dienstleistungslogistik
Direktfahrten (Logistik)
Distributionslogistik
E-Beschaffung
E-Business-Lösungen
E-Logistik
Enterprise Resource Planning (ERP)
Entsorgungslogistik
Expressdienstleistungen
Frachtführer
Frachtmakler für Seetransporte
Frischelogistik
Gefahrengutlogistik
Gefahrenguttransporte
Generalplanung
Güterkraftverkehr für Stückgüter
Gütertransporte (auf Straße)
Gütertransporte auf Paletten
Importverzollung, Exportverzollung
Informatik für Logistik
Informationssysteme, Codiersysteme, Datenlesesysteme
Internationale Transporte
JIT-/Beschaffungsdienstleistungen
Katastrophenlogistik, Zivilschutzlogistik
Kleintransporte
Kombinierter Verkehr (Schiene, Strasse, Wasser, Luft)
Kommissioniersysteme, beleglos
Kontraktlogistik
Krankenhauslogistik
Kunsttransport
Kurierdienste
Kurierdienstleistungen
Lagerhaltung
Lagerbewirtschaftung
Lagerlogistik
Lagerung von Gütern
Lagerverwaltungssysteme (LVS)
Lebensmitteltransporte
Leitsysteme ausserbetrieblicher Transport
Leitsysteme innerbetrieblicher Transport
Logistik
Logistikablauforganisation
Logistikauftragsabwicklung
Logistikbenchmarking
Logistikcontrolling
Logistikoptimierung
Logistikoutsourcing
Logistiksysteme
Luftfrachttransporte
Maschinentransporte
Materialflusssysteme
Möbeltransporte
Modernisierung von Altanlagen
Netzgestützte Distribution
Organisationsberatung
Paketdienste
Picking by voice
Planungssysteme, Simulationssysteme
Port & Bulk
Postdienste
Produktionsleitstandsysteme
Produktionslogistik
Produktionsplanungssysteme
Recycling-Dienstleistung
RFID-Datenerfassung
Sammeltransporte
Schwerlasttransporte
Seefrachtdienste
Seefrachttransporte
Sendungsverfolgung
Sicherheitstransporte
Softwarepakete für die Logistik
Softwarepakete für die Steuerung
Spediteure für Lufttransporte
Speditionen
Speditionsberatung
Spezialtransporte
Sprachlogistik
Strassentransporte, international, Stückgüter
Strassentransporte, national, Stückgüter
Strichcodedatenerfassung
Stückguttransporte
Supply-Chain-Management-Systeme
Tiefkühllogistik
Transportconsulting
Transporte
Transporte, internationale
Transporte, nationale
Transportkonzepte
Transportlogistik
Transportmanagementunternehmen
Überseespeditionen
Umschlagzentren, Verteilzentren
Unternehmenslogistik
Value Added Services
Verkehrslogistik
Verschiffungsagenten und Spediteure
Verschiffungsagenten und Spediteure für Seetransporte
Verschiffungsagenten und Spediteure, international
Verschiffungsagenten und Spediteure, national
Verzollungen
Visualisierungen
Warenwirtschaftssysteme
Zertifizierung
Zollfreilager
Zolllogistik
Zulieferlogistik

 

 

 


Partner-Websites:       Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Linkedin

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Suchen

 

Startseite
Suchen



 

 

 





 

 




 

 

 

Tech-Suche,com

×

☰Menü  

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert