Kunststoff Lexikon

Copolymer

Copolymere sind Polymere, die aus zwei Arten von Monomereinheiten zusammengesetzt sind. Solche bifunktionellen Copolymere können in vier Klassen unterteilt werden:

kreis 202statistisches Copolymer, in denen die Verteilung der beiden Monomeren in der
  Kette zufällig ist (AAAAAAABBAABBBBBAAABBBB....),
kreis 202alternierendes Copolymer mit einer regelmässigen Anordnung der Monomere
  entlang der Kette (ABABABABABABABABABAB....),
kreis 202Blockcopolymere, welche aus zwei längeren Sequenzen oder Blöcken eines jeden
  Monomeren besteht (AAABBBAAABBBAAABBBAAABBB...),
kreis 202Propfcopolymere (engl.: graft copolymer), bei denen Blöcke eines Monomeren auf
  das Gerüst (Rückgrat) eines anderen Monomeren aufgepfropft sind.

Copolymere, die aus drei verschiedenen Monomeren bestehen nennt man Terpolymere (ABCABCABCABCABCABC...). Auch diese Gruppe der Copolymere lässt sich in die oben aufgeführten Klassen unterteilen.

Vernetztes Copolymer, siehe : Duroplaste (Anmerkung: Duroplaste sind keine im Allgemeinen Sinne vernetzten Copolymere; Sie KÖNNEN Copolymere sein. Viele Duroplaste sind allerdings Homopolymere).

Beispiele
Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS); Styrol-Acrylnitril (SAN); Polyethylenoxid-b-Polypropylenoxid (PEO-b-PPO, Pluronics, Brij)

Quelle: Wikipedia

 



Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

Plasmatreat GmbH

 



 

 

 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Linkedin

 

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Suchen

 

Startseite
Suchen

 

×

☰Menü  

PHA-World-Congress

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert