Kunststoff Lexikon

Freely-Jointed-Chain-Modell

Das Modell der idealen Kette (Freely-Jointed-Chain-Modell) ist das einfachste Modell, das ein Polymer beschreibt. Es nimmt das Polymer lediglich als Random Walk an und vernachlässigt Interaktionen jeder Art zwischen den Monomeren - die sogar den selben Platz im Raum einnehmen können. Trotz seiner Einfachheit gibt dieses Modell einen guten Eindruck des Verhaltens von Polymeren. Genauer ist das Wormlike-Chain-Modell, bei dem die Annahmen realistischer sind.

Ein Polymer wird in diesem Modell dargestellt als eine Kette von N steifen Stücken der Länge l - die maximale Länge ist also L=Nl. Die Teilstücke sind jedoch "scharnierartig" beweglich, es ergibt sich also ein Random Walk mit der Schrittlänge l und der Schrittzahl N. Für große N gilt der Zentrale Grenzwertsatz.

Quelle: Wikipedia

 



Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

 



 


 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Linkedin

 

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Suchen

 

Startseite
Suchen



 

×

☰Menü  

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert