Kunststoff Lexikon

Kriechen (Werkstoffe)

Bei Werkstoffen bezeichnet der Begriff Kriechen die zeit- und temperatur-abhängige Verformung eines Werkstoffes unter Last.

Kriechen muss bei konstruktiven Aufgaben wie dem Maschinenbau oder im Bauwesen berücksichtigt werden und beeinflusst das Verhalten der jeweiligen Objekte z. T. in erheblichem Maße. Es gilt im allgemeinen für alle metallischen Werkstoffe, sowie für Kunststoffe und einer Zahl von Keramiken einschließlich Beton.


Kriechen bei Kunststoffen
Da Kunststoffe aus großen, im Fall von Thermoplasten und Elastomeren verknäulten, Molekülketten bestehen, gleiten bzw. entknäueln sich diese unter äußerer Belastung woraus eine Dehnung resultiert. Je nach Herstellung, Material und Füllung des Kunststoffes mit Füllstoffen kann die Dehnung mehr als 1000 % betragen.

Da Polymere sich unter Belastung viskoelastisch verhalten, ist bei Kriechver-suchen ein deutliche Spannungsrelaxation zu erkennen.

Quelle: Wikipedia

 



Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

 



 


 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Linkedin

 

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Suchen

 

Startseite
Suchen



 

×

☰Menü  

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert