Kunststoff Lexikon

Pertinax

Pertinax ist ein Verbund-Werkstoff aus Papier und einem Phenol-Formaldehyd-Kunstharz. Dieses Hartpapier wird in der Elektrotechnik und in der Elektronik als isolierendes Trägermaterial für Bauteile und Schaltungen verwendet, vorwiegend in Form von Leiterplatten (Platinen), die ein- oder beidseitig mit Kupfer beschichtet sein können. Aus dem Phenol-Formaldehyd-Kunstharz verdunsten immer geringe Mengen von Phenol und Formaldehyd, was nicht nur einen strengen Geruch erzeugt, sondern auch ein Gesundheitsrisiko darstellt.

FR1 = Phenol-Harz + Hartpapier (billige Sorte)
FR2 = Phenol-Harz + Hartpapier (Standard-Qualität)

Als Nachfolge-Produkt für Pertinax wird oft auch ein Epoxid-Kunstharz verwendet.

FR3 = Epoxid-Harz + Hartpapier
FR4 = Epoxid-Harz + Glasfasergewebe
FR5 = Epoxid-Harz + Glasfasergewebe (wärmebeständig)

FR steht für fire resistant.

Glasfasergewebe hat den Nachteil, dass beim Bohren der Platinen ein feiner Glasstaub entsteht, der ein Gesundheitsrisiko darstellen kann.

Siehe auch:
Phenol-Formaldehyd-Kunstharz ohne Papier wird Bakelit genannt.

Quelle: Wikipedia

 



Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

Plasmatreat GmbH

 



 

 

 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Linkedin

 

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Suchen

 

Startseite
Suchen

 

×

☰Menü  

PHA-World-Congress

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert