Kunststoff Lexikon

Polypropylen

Polypropylen wird durch die Polymerisation von Propylen gewonnen. Die CH3- Gruppen des PP können bei der Polymerisation räumlich unterschiedlich an- geordnet werden und damit auch unterschiedliche Eigenschaften bewirken. Die Vielfalt der angebotenen PP-Sorten ist grösser als die der meisten anderen Kunststoffe.


Eigenschaften
- sehr niedriges spezifisches Gewicht
- gute mechanische Festigkeit
- gute Schlagzähigkeit (ausser bei tiefen Temperaturen)
- gute Formstabilität
- erhöhte Wärmebeständigkeit
- sehr gute chemische Beständigkeit
- sehr geringe Feuchtigkeitsaufnahme
- antiadhäsive Oberfläche
- kochfest und sterilisierbar
- nur bedingt witterungsbeständig

 
Verwendung
Waschmaschinen- und Haushaltgerätebau, Wäschetrommeln, Einspülbehälter, Laugenpumpen, Gerätegehäuse, Mixerteile, Besteckgriffe, Kellen, Schüsseln, Brausen, Stecker, Spulenkörper, Verteilerdosen, Rohrleitungen, Armaturen, sterilisierbare medizinische Geräte, Spielzeug, Armaturenbretter, Mittelkonsolen, Werkzeug- und Reisekoffer, Teile für Rasenmäher, Elektrowerkzeuge, Tauchpumen.


Quelle: Lanker AG Kunststofftechnik

 



Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

Plasmatreat GmbH

 



 

 

 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Linkedin

 

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Suchen

 

Startseite
Suchen

 

×

☰Menü  

PHA-World-Congress

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert