Kunststoff Lexikon

Single Line Injection

Single Line Injection (SLI) ist ein patentiertes Verfahren zur Herstellung von Faserverbundbauteilen. Patentinhaber ist Dr. U. Riedel et al. am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik (früher: Institut für Strukturmechanik).

 
Single Line Injection (SLI)Die Infusionsverfahren SLI und Differential Pressure Resin Transfer Moulding (DP-RTM) bieten den besten Kompromiss zwischen Werkzeug-kosten und reproduzierbarer Bauteilqualität. Auf ein massives Werkzeug (Form) kann im Gegensatz zum Resin Transfer Moulding (RTM) verzichtet werden da der Prozessdruck über eine „Umgebungsdruckerhöhung“ innerhalb eines Autoklavs (Druckluftofen) realisiert wird.

Die trockene Preform wird im Tool mit Infusionskanälen und Absaugkanälen erweitert. Anschließend wird dieser Aufbau Luftdicht mit einer Vakuumfolie umschlossen und evakuiert. Hierdurch wird eine Vorkompaktierung erreicht und es wird verhindert dass im Bauteil Fehlstellen durch Lufteinschlüsse entstehen. Während des SLI Verfahrens wird anschließen das Epoxidharz in das trockene Fasermaterial gesaugt und ausgehärtet.

Quelle: Wikipedia

 



Partner-Websites:        Kunststoff-Guide                   Kunststoff- Deutschland                   Industrie-Schweiz                   Schweizer-Verpackung

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Twitter
Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Facebook
Treten Sie der Gruppe Kunststoff Schweiz auf XING bei

 

 



 


 

 

Kunststoff-Schweiz - Das Kunststoff-Portal für die Schweizer Kunststoff-Industrie

 

 

Folgen Sie Kunststoff-Schweiz auf Linkedin

 

Kunststoff-Schweiz - das Internetportal
für die Schweizer Kunststoff-Industrie

Suchen

 

Startseite
Suchen



 

×

☰Menü  

 

Der Titel der Seite wird von NetObjects Fusion generiert